Fehlende Berechtigung trotz Domänenadministrator Rechten (Windows Server 2019)

Ich hatte letztens einen sehr merkwürdigen Fehler. Ich hatte einen frischen Windows Server 2019 aufgesetzt und in die Domäne eingebunden. Danach habe ich wie gewohnt mit dem Domänen Admin Konto weiter gearbeitet.

Jedoch erhielt ich folgende Fehlermeldung beim öffnen einiger Systemeinstellungen, was mit sehr verwirrte:

„Auf das angegebene Gerät bzw. den Pfad oder die Datei kann nicht zugegriffen werden. Sie verfügen ggf. nicht über ausreichende Berechtigungen, um auf das Element zugreifen zu können“

Ich bin doch mit einem Domänen Admin Konto angemeldet. Also etwas nachgeforscht und festgestellt, dass der lokale Administrator Benutzer alles öffnen und ändern kann, ohne dass eine Fehlermeldung erscheint. Es hat also etwas mit Berechtigungen von Domänen Benutzern zu tun.

Die Lösung:

Als lokalen Administrator anmelden und gpedit.msc öffnen

gpedit.msc öffnen

Dann unter „Computerkonfiguration -> Windows-Einstellungen -> Sicherheitseinstellungen -> Lokale Richtlinien -> Sicherheitoptionen“ den Wert „Benutzerkontensteuerung: Administratorgenehmigungsmodus für das integrierte Administratorkonto“ öffnen und auf „Aktiviert“ klicken. Mit einem Klick auf „Übernehmen“ und „OK“ speichern. Alle Fenster können geschlossen werden.

Die Richtlinie bewirkt, dass ein Domänenadministrator die gleichen Einstellungen tätigen kann wie ein lokales Admin Konto,

Jetzt kann man sich wieder mit einem Domänen Admin Konto anmelden und Änderungen am System vornehmen.